Startseite >> Aktuell >> Teresa Seidl von Paulaner gewinnt die Münchner Braumeisterschaft

Teresa Seidl von Paulaner gewinnt die Münchner Braumeisterschaft

Das Münchner Dunkel von Teresa Seidl mundete der Jury am Besten. Die Auszubildende von der Paulaner Brauerei erreichte bei der Braumeisterschaft in der Berufsschule für das Brauwesen nicht nur Platz eins der Münchner Meisterschaft, sie wurde auch Siegerin der südbayerischen Braumeisterschaft.

Siegerin Braumeisterschaft München Teresa Seidl
Siegerin Braumeisterschaft München 2019 Teresa Seidl

Etwa 100 Brauer und Mälzer Auszubildenden haben in diesem Jahr in der Städtischen Berufsschule für das Hotel-, Gaststätten-, und Braugewerbe ihre dreijährige Lehre abgeschlossen. Zum Abschluss traten die Jahrgangsbesten noch einmal gegeneinander um den Titel der Münchner und Südbayerischen Braumeisterschaft an. Aufgabe im praktischen Teil war es, ein untergäriges Münchner Dunkel zu brauen. Teresa Seidl, Auszubildende bei der Paulaner Brauerei, gelang dies am Besten. Sie gewann die Wertung aus theoretischer und praktischer Prüfung. 

Paulaner gehört zu den begehrtesten Ausbildungsbetrieben der Branche. Seit Jahren belegen die Auszubildenden vordere Plätze bei den Brauermeisterschaften. „Paulaner steht schon immer für höchste Qualität. Gut, Besser, Paulaner ist nicht nur ein Werbeslogan, sondern auch Richtschnur für jeden Mitarbeiter. Diese Brautradition wollen wir weitergeben und deswegen liegt uns die Ausbildung ganz besonders am Herzen. Wahnsinn, dass Teresa jetzt südbayerische und Münchner Meisterin geworden ist, wir sind unglaublich stolz“, so Susanne Weber, Leiterin der Brauer- und Mälzer Ausbildung bei Paulaner. Neben dem klassischen Brauhandwerk bekommen die Azubis in ihrer Lehrzeit einen Einblick in die Qualitäts- und Rohstoffkontrolle. „Uns ist es wichtig, eine ganzheitliche Ausbildung unserer Auszubildenden zu ermöglichen. Sie sollen alle Facetten des Brauereiwesens kennenlernen. So bekommt man das richtige Gespür für das Handwerk und das Produkt Bier“, erklärt Weber.

Teresa Seidl hat all dies mit in ihren „Meistersud“ eingebracht: „Das Besondere an meinem Bier ist, dass es mit Liebe gebraut ist. Mir macht es Spaß mit dem Bier ein Produkt zu kreieren, das für Zusammenhalt steht”, so Seidl auf der gestrigen Preisverleihung. Ihr Bier überzeugte die Jury durch eine hohe Schaumkrone und einen süffigen, vollmundigen Geschmack.

Am 29. Juni 2019, am Brauertag in München, werden dann alle neuen Brauergesellen am Odeonsplatz von Oberbürgermeister Dieter Reiter freigeschlagen; das heißt, sie werden offiziell in die Gilde der Brauer in München aufgenommen. 

 

Fotostrecke von der Braumeisterschaft 2019 in München

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.